Schluss mit Single über 40

Schluss mit Single über 40
15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • AMA10190
  • Nita Tucker
  • 978-3-9808707-3-3

  • 155 Seiten, fester EInband

Schluss mit Single über 40 ist ein Buch für Frauen, die genug haben von falschen... mehr
Produktinformationen "Schluss mit Single über 40"

Schluss mit Single über 40 ist ein Buch für Frauen, die genug haben von falschen Hoffnungen und faulen Kompromissen. Für Frauen, die den Mut haben, Zweifel und Frust zu überwinden, weil sie zu ihrem Traum stehen: eine wirklich erfüllende Beziehung!

Schluss mit Single über 40 ist ein Praxis-Buch, erprobt von Hunderten von Teilnehmerinnen in Nita Tuckers Seminaren. Es gibt präzise Hilfen und Tipps, wie sich Schüchternheit, Selbstblockaden und Sabotagemuster erkennen und überwinden lassen. Es warnt vor Fallen und Fehlern und zeigt wirksame Methoden, wie frau wirklich den "Richtigen" entdeckt - und gewinnt.

Nita Tucker geht Schritt für Schritt vor. Mut machend, voll Mitgefühl, aber auch klar, kämpferisch, mit Witz und brillanter Menschenkenntnis. Sie enthüllt das Geheimnis einer tief erfüllenden Beziehung - und zeigt, wie Sie sie wahr machen. Lassen Sie sich berühren.

Nita Tucker, Partnerschaftsexpertin, gibt seit vielen Jahren immer überfüllte und äußerst populäre Seminare in den U.S.A. Darüber hinaus hört man sie häufig in amerikanischen Radio- und TV-Sendungen. Ihr Buch Schluss mit Single ab 40 richtet sich speziell an die stetig wachsende und bisher übersehene Gruppe von Singles, die mit ihrem momentanen Status des Alleinseins nicht zufrieden sind.
Rezension von WDR - Frau TV 2008

Es gibt einen großen Berg Ratgeber-Literatur zum Thema Partnersuche. Doch dieses Buch finden wir am Treffendsten.
Rezension von Dr. Joachim Albrecht "Clausewitz für beziehungsgestreßte Frauen"

Das Problem: Kurz nach ihrer Scheidung dachte Hildegard K., 49 Jahre und Mutter zweier erwachsener Kinder, sie könne ganz gut mit der neuen Lebenssituation zurechtkommen. Nach einiger Zeit fühlte sie jedoch, wie ihr das Dasein als Scheidungswitwe zunehmend zur seelischen Belastung wurde. Sie kam sich allein und nutzlos vor. Also begann sie wieder, nach einem neuen Partner Ausschau zu halten. Nur so einfach wie mit 20, als sie ihren Mann kennengelernt hatte, war das nicht mehr. Ihr Bekanntenkreis war festgefügt, alle Määnner, die sie kannte, waren verheiratet, neue Gesichter lernte sie kaum mehr kennen. Und überhaupt, dachte sie sich: Welcher Mann wird schon eine fast fünfzigjährige, etwas pummelige und langweilige Frau wie mich noch mögen? Nach einigen erfolglosen Besuchen in Cafés, Bars und auf Sportplätzen - einen Mann, er hieß Ingo, hatte sie dabei kennengelernt, er hätte ihr auch ganz gut gefallen, aber sie war sich nicht ganz sicher, irgend etwas störte sie an ihm, sie konnte sich kaum vorstellen, ihn einmal zu heiraten - ließ sie das Ausgehen ganz bleiben und igelte sich zu Hause ein. Ihren 50.Geburtstag feierte sie allein. Ihre Kinder, die mittlerweile in anderen Städten lebten, hatten keine Zeit, sie zu besuchen, ihr ex-Mann hatte zwischenzeitlich wieder geheiratet.

Die Lösung: Für Frauen wie Hildegard K. hat Nita Tucker, Beziehungsexpertin aus Amerika und Veranstalterin zahlreicher Seminare für ältere Singles, ihren Leitfaden "Schlußß mit Single über 40" verfaßt. Sie gibt darin konkrete Ratschläge, wie die zunehmende Gruppe der alleinstehenden älteren Frauen endlich (wieder) an den Richtigen gerät. Was in der Gruppe der Zwanzigjährigen noch von selbst und ohne kluge Ratschläge abläuft ("Hallo!" - "Sehen wir uns wieder?" - "Darf ich dich auf einen Kaffee einladen?" - "Kommst du noch zu mir hoch...?" - usw.), bedarf bei älteren Jahrgängen durchaus der Nachhilfe. Woher sollen Frauen, die seit vielleicht 20 Jahren und mehr nicht mehr geflirtet haben, auch noch wissen, wie es geht?

Was würde Nita Tucker also Hildegard K. raten? Erstens: Sie muß sich erst darüber im Klaren sein, ob sie sich auf das Wagnis einer neuen Partnerschaft überhaupt einlassen will. Halbherziges Suchen ist in der Regel zur Erfolglosigkeit verdammt. Zweitens: Sie muß ihr Selbstbewußtsein stärken. Sie ist nicht klein und pummelig, sondern lebenserfahren und gutaussehend. Selbstbewußte Frauen finden eher den Mann fürs (restliche) Leben als Selbstzweifler. Männer kommen zu Frauen, die Klugheit und Stärke ausstrahlen, nicht zu Frauen, die von Torschlußpanik befallen sind. Drittens: Ausgehen, Ausgehen, Ausgehen. Der Traumprinz wird nicht eines Morgens ganz von selbst vor der Tür stehen. Viertens: Sobald sie einen beziehungswilligen Mann trifft, sollte sie ihn nicht gleich nach einem ersten, vorschnellen Eindruck wieder aussortieren. Viele Männer entwickeln erst auf den zweiten Blick ihre interessantesten Eigen- und Leidenschaften. Fünftens: Mit einer neuen Bekanntschaft geht man zuerst einmal ins Café oder in die Bar und nicht gleich zum Standesamt. Man soll sich nicht immer von Anfang an fragen, ob er der Richtige für die nächsten Jahrzehnte ist. Solche Fragen kann man getrost auf später verschieben.

Hätte Hildegard K. vorher Nita Tuckers Ratgeber gelesen, müßte sie vielleicht ihren 50.Geburtstag nicht allein feiern. Tucker gibt zahlreiche Ratschläge wie frau an den richtigen Mann gerät und was sie auf keinen Fall tun darf, um ihn wieder zu vergraulen. Männer wollen erobert werden und Nita Tucker sagt wie. Auf in den Kampf...

Weiterführende Links zu "Schluss mit Single über 40"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Schluss mit Single über 40"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen