Jan van Helsing im Interview mit Gabriele Schuster-Haslinger

Wieso befinden wir uns auf einem Sklavenplanet?

Jan van Helsing im Interview mit Gabriele Schuster-Haslinger

 

Jan van Helsing: Gabriele, Du hast das Buch „Sklavenplanet Erde“ geschrieben. Warum glaubst Du, dass die Erde ein Sklavenplanet ist?

 

Gabriele Schuster-Haslinger: Nun ja, schau Dir unsere Welt doch mal genau an. Wir werden von den Mainstreammedien ganz bewusst belogen, gesteuert und programmiert. Die Meinungsfreiheit wird immer mehr eingeschränkt bzw. wer sie ausübt, muss sogar damit rechnen, seine Anstellung zu verlieren. Warum weisen verschiedene Richter, wie z.B. Frank Fahsel, immer wieder darauf hin, dass manche Urteile nicht rechtens sind, sondern von „oben“ so verlangt werden? Und die Tatsache, dass Richter erst nach Eintritt in den Ruhestand über diese Praktiken aufklären, beweist eindeutig, dass sie sich bis dahin ebenfalls der herrschenden Finanzdiktatur unterworfen haben. Diejenigen, die sich über unsere globalen Systeme Gedanken machen und sich bemühen, die wahren Hintergründe zu erfahren, halten still. Tun sie es nicht, müssen sie mit beruflichen und somit existentiellen Konsequenzen rechnen. Wenn man nur das tun darf, was die machthabende Elite erlaubt, und bei Nichtbeachten den finanziellen Tod erleidet, dann ist das in meinen Augen eine reine Diktatur und mit Sklaverei gleichzusetzen.

 

Das ist eine Erscheinung, die in der westlichen Welt stattfindet – wie kommst Du darauf, dass der gesamte Planet versklavt wird?

 

Die Industriestaaten und zunehmend auch China üben einen mächtigen Druck auf die Staaten aus, die von ihnen Darlehen erhalten, und deshalb müssen sich auch diese unterwerfen, auch wenn sich deren Staatsoberhäupter für die Interessen ihres Volkes entscheiden würden. Sie können gar nicht anders, als z.B. der Einführung einer Zentralbank zuzustimmen oder Handelsverträge abzuschließen, die sie dazu verpflichten, die subventionierten landwirtschaftlichen Produkte der westlichen Staaten zu importieren. Die eigenen Landwirte können ihre Produkte nicht so günstig anbieten und müssen ihre Betriebe schließlich schließen. Auf diese Weise kommen immer mehr Abhängigkeiten zustande, die das Volk verarmen lässt und nur zu immer noch größeren Schulden zwingen. Alle Staaten der Welt haben untereinander Handelsbeziehungen. Durch finanziellen und militärischen Druck, aber vor allem durch bewusst herbeigeführte Krisen, werden ihnen die Ziele der Mächtigsten aufgezwungen. Auch die Migrationswelle ist eine Folge der bewusst herbeigeführten Krisen. Sie soll eine Schwächung des gesamten europäischen Raumes bewirken und die bestehende Bevölkerung soweit vermischen, dass sich die ursprüngliche Bevölkerung in eine sogenannte „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ wandelt, wie es von Graf Richard Coudenhove-Kalergi bereits 1925 beschrieben wurde. Übrigens hat Frau Angela Merkel 2010 den Coudenhove-Kalergi-Preis erhalten, das nur am Rande bemerkt.

 

Du stellst die Existenz der Materie in Frage. Kannst Du dazu etwas sagen?

 

Der Zweifel an der Existenz der Materie beginnt ja bereits in der Quantenphysik. Immer wenn das scheinbar kleinste, bislang entdeckte Teilchen genau untersucht wurde, stellte man fest, dass es wieder keine Materie enthielt, sondern erneut „nur“ aus Energie und noch kleineren Teilchen bestand. Es gibt mehrere Forschungsgruppen an verschiedenen Universitäten, die sich mit der Frage beschäftigen, ob unser Universum beispielsweise ein Hologramm sein könnte. Dann wären wir alle und alles, was wir sehen und anfassen können, nur eine programmierte Projektion. Wenn es so sein sollte, dann ergibt sich natürlich sofort die Frage, WER denn diese Projektion programmiert.

 

Und wer könnte das sein?

 

Nun, diese Frage lässt sich z.B. anhand der Nag-Hammadi-Schriften beantworten. Das sind Texte, die erst 1945 in Ägypten entdeckt worden sind, und demzufolge nicht verändert wurden, wie es bei der Bibel mehrmals der Fall war. In diesen Texten steht, dass nicht nur der Mensch erschaffen wurde, sondern auch sogenannte Archonten, ohne jetzt weiter ins Detail zu gehen. Diese sind teilweise niedrig schwingende, aber trotzdem mächtige Wesenheiten. Sie wären in der Lage, solche Machtpläne zu schmieden und sie mit der Unterstützung von einigen wenigen mächtigen Männern der Erde auch umzusetzen. Diese Männer erhalten dafür wiederum irdische Macht und Geld. Wir alle können in der Politik beobachten, wie ausgeprägt die „Machtkrankheit“ sein kann. Auf diese Weise ist es möglich, einen sich über Jahrtausende erstreckenden Plan zu entwickeln und umzusetzen. Das alles ist für einen normal denkenden Menschen nur schwer vorstellbar, doch wenn man verstehen will, warum das alles passiert, was derzeit passiert, dann muss man über unsere irdisch-materielle, lineare Existenz hinausdenken.

 

Du bist also der Meinung, wir werden von Dunkelmächten beherrscht?

 

Ja, davon ist derzeit leider noch auszugehen und es wird immer offensichtlicher, was früher verborgen war. Sieh Dir die Ausbreitung satanischer Praktiken an: Es werden Kulturpreise vergeben an Künstler/innen, die mit Blut und Knochen etc. arbeiten. Kinderhandel und Kinderpornografie werden fast täglich gemeldet. Ja, es werden sogar Kinder gequält, damit sie Adrenalin freisetzen, um ihnen anschließend Blut abzunehmen. Die Mächtigsten und Reichsten der Welt wissen um den verjüngenden Effekt dieses Blutes und lassen es sich für viel Geld injizieren, damit sie ein höheres Lebensalter erreichen. Es gibt Augenzeugenberichte über rituelle Opferungen von Babys. Das alles sind satanische Rituale. Wer sich dieser bedient, sollte wissen, dass er damit seine Seele, also sich selbst, verkauft.

 

Du erwähnst Außerirdische in Deinem Buch, welche Funktion haben sie?

 

Außerirdische sind im Grunde Wesen wie wir auch. Es wäre anmaßend zu denken, wir seien die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum. Wenn man diesen Hochmut beiseite lässt, ist es sogar sehr wahrscheinlich, dass wir derzeit gerade mal einen Hauch von Intelligenz entwickelt haben. Von diesen Extraterrestrischen gibt es anscheinend sowohl Verfechter der liebevollen Energien, die aus der Urquelle kommen, wie auch Anhänger der machtbesessenen Dunkelmächte – wie es ja bei uns Menschen auch ehrliche und verbrecherische gibt. Diese Wesen vertreten die Interessen ihres Herrschers bzw. Erschaffers.

 

Was könnte noch auf uns zukommen?

 

Ein Beispiel: Ganz konkret ist die Forschung derzeit dabei, Fleisch im Labor „wachsen“ zu lassen. Das halte ich für ethisch höchst problematisch, da wir nicht wissen, wo sich genau die Seele in einem lebenden Körper befindet. Ist sie in jeder Zelle enthalten – was ich vermute –, dann wäre die Seele des Spendertieres in jedem noch lebenden Fleischstück enthalten. Die möglichen Folgen erläutere ich im Buchtext.

Die Klontechnik in Verbindung mit der Künstlichen Intelligenz (KI) könnte uns bald Politiker präsentieren, die echt aussehen, in Wahrheit jedoch programmierte Wesen sind, die keinen gesunden Menschenverstand mehr haben und ohne empathische Empfindungen sind.

 

Wie sind Deine Prognosen für die Zukunft?

 

Das Ziel dieser Dunkelmächte ist ein geklontes und folglich zweckbestimmtes Volk, das an eine Künstliche Intelligenz angeschlossen ist und seine Aufgaben zu erfüllen hat. Kinder in dem Sinne wie heute, soll es nicht mehr geben, sondern Brutstätten für Chimären, Klonlabore und KI-Rechenzentren. Die satanischen Mächte dürfen unseren freien Willen nicht ignorieren, doch wenn wir sie aus Dummheit selbst einladen, dann bekommen sie die Macht.

Wir gehen offensichtlich sehr ernsten Zeiten entgegen, doch es liegt an jedem Einzelnen von uns, was auf uns alle und unsere Nachkommen zukommt. Wenn die Mehrheit weiterhin die Augen verschließt und alles glaubt, was die Massenedien ihr vorsetzt, dann ist jeder von denen mitverantwortlich für das Drama, das uns alle ereilen wird. Daher mein Rat: Halten Sie Ihre Augen und Ohren offen und fragen Sie sich, wer einen Vorteil aus bestimmten Nachrichtenmeldungen oder sonstigen Neuerungen hat, dann kommen Sie selbst der Wahrheit auf die Spur. Lesen Sie beispielsweise auch Buch-Rezensionen genau durch. Sind sie detailliert und begründet oder wird ein Buch ganz allgemein und unsachlich schlecht bewertet, ohne konkret zu begründen, warum. Das könnte dann eine beauftragte Rezension sein – selbst hierbei werden wir manipuliert, denn es gibt Bestrebungen, Aufklärung zu verhindern. Doch wir selbst entscheiden, ob wir mündig genug sind, die Dinge zu hinterfragen und unsere Meinung friedlich, aber bestimmt zu verkünden. Noch sind wir „echte“ Menschen in der Überzahl und wir haben ein Recht darauf, in Achtung und Frieden miteinander auf der Erde zu leben. Dafür sollten wir uns einsetzen, das sind wir unseren Nachkommen schuldig.

Die Liebe wird auf jeden Fall siegen, offen ist nur die Frage, WIE der Übergang aussehen wird. Und dafür sind wir alle verantwortlich – jeder Einzelne.

 

Das sind hochinteressante Thesen, die Du uns hier in Deinem neuen Buch präsentierst. Vielen Dank für das Gespräch.

 

Gerne!

 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • interview

    danke für das Interview!
    ich denke das Frau Schuster Haslinger scheinbar ein sehr reales Bild dessen was derzeit auf der Erde abläuft zeichnet. Ihre Ausdrucksweise zeugt von einem empfindsamen , feinen Menschen.
    Ich werde dieses Buch wie so viele von Ihnen jedoch nicht Bestellen, denn es ist negativ und zieht runter. Ich anerkenne und respektiere, das Ihr Verlag und Ihre Autoren diese Art von Bücher schreiben und sie es unterstützen ,um Aufklärung und Wissen in der Bevölkerung zu fördern.
    Viele Ihrer Bücher sind jedoch bedrückend und Hinterlassen ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit !
    Der Geist des Menschen ist meiner Meinung nach ein überragendes Meisterwerk der schöpft und bewirkt und bewegt. Das ist auch ein Prinzip der Quantenphysik..die sie ja zitieren !
    Es wäre schön wenn sie in Zukunft mehr Bücher über das was Schönes und Gutes auf dem Planeten abläuft und ablaufen könnte veröffentlichen würden und das Massenbewustsein damit ein stück weit in den Gegenpol zu orientieren! Ich denke damit würden sie vielleicht mehr bewirken??
    Ich bewundere Ihre Tatkraft und Ihr schaffen und Ihre Lebensleistung Herr van Helsing. Sie haben über die letzten Jahrzehnte sicherlich viel zur " Aufklärung" der Menschheit beigetragen.
    Sie sollten jedoch meiner Meinung nach nun anfangen Ihren Ansatz zur Hilfestellung neu überdenken und noch mehr Optimismus und Zukunftsfreude verbreiten!
    Womit wir uns verbinden das verbindet sich mit uns!!!
    In diesem Sinne!

  • Arbeitstier?

    Der Mensch als Sklave!
    Das einzige was Menschen früher wie heute anbieten können ist: sich selbst.
    „Ihr“ Angebot auf diesem Markt sind die Eigentumslosen selbst, das ist ihre Arbeitskraft. Das Ist ihre Zeit, ihre Kraft, ihr Körper, ihre Nerven und ihr Geist; das sind ihre Fähigkeiten und Kenntnisse, die sie gegen Geld bereit sind, in fremde Dienste zu stellen oder zu müssen. Und „ihr“ Preis ist der Lohn, den sie für den Verkauf ihrer Arbeitskraft erzielen wollen. Dabei kommt es auf die gewählte Formulierung „Verkauf der Ware Arbeitskraft“ enorm an:
    Denn ohne Produktionsmittel kann dieser Typ Mensch keine Produkte herstellen und verkaufen. Aus dem gleichen Grund kann er aber auch nicht „selbständig“ arbeiten. Er kann also auch nicht „seine Arbeit verkaufen“, wie es immer wieder so gerne formuliert und geglaubt wird.
    Um überhaupt arbeiten zu können, braucht dieser Typ Mensch nämlich jemand, der ihm „Arbeit gibt“, weil er über die entsprechenden Produktionsmittel und -stätten verfügt und ihn dort „beschäftigt“.
    Er braucht also einen „Arbeitgeber“, weil er in Ermangelung von Produktionsmitteln nicht einmal in der Lage ist, „selbständig“ zu arbeiten.
    Dieser Typ Mensch heißt deshalb ganz modern „Arbeitnehmer“ und wird von seinem Arbeitgeber – wenn er Glück hat, sogar unbefristet ein ganzes Arbeitsleben lang – „abhängig beschäftigt“.
    Bereits an dieser Stelle ist eine böse Ironie kaum zu übersehen: Freiheit, also das staatlich geschützte Recht, die eigenen Interessen verfolgen zu dürfen, entpuppt sich für die auf Lohn angewiesene Bevölkerungsmehrheit als der existentielle Zwang, die eigene Lebenszeit und die eigene Kraft in den Dienst fremder Interessen stellen zu müssen, um überhaupt verdienen, d.h. leben zu können.
    Ein Schelm wer dabei böses denkt.

Passende Artikel