Interview Jason Mason mit Jan van Helsing über MiB Band 4

Interview Jason Mason mit Jan van Helsing über MiB Band 4

UFOs, Atomwaffen, Zeitreisen und das Geheimnis der Gizeh-Pyramide

Jan: Nach Deinen erfolgreichen drei Büchern „Mein Vater war ein MiB Band 1-3“ ist nun der seit längerer Zeit angekündigte vierte Band erschienen. Viele Leser warten bereits seit einigen Monaten auf dieses neue Werk von Dir, weil ich es bereits vor längerer Zeit vorgestellt hatte. 

Die Veröffentlichung verzögerte sich aufgrund der Corona-Krise und weil ich zwei Bücher aus Gründen der Aktualität in der Veröffentlichung vorziehen musste. Somit blieb mir und Dir allerdings mehr Zeit, noch top-aktuelles Material in Form von mehr als 160 Seiten Zusatzmaterial zu integrieren. Kannst Du kurz etwas über die Entstehungsgeschichte des neuen Buches sagen?

Jason: Nach der Veröffentlichung von Band 3 hat sich bei mir sehr viel getan. Es kam erst Mal zu einigen unschönen Szenen und tätlichen Übergriffen sowie anhaltenden kriminellen Nachstellungen von Geheimdiensten, die wohl vom Inhalt der bisherigen drei Bücher nicht besonders angetan sind, weil sie sehr viele kontroverse Wahrheiten enthalten. Würde es sich um nichts weiter als harmlose Verschwörungstheorien handeln, wäre diese Sache bestimmt halb so schlimm.
Ich erhielt nach mehreren Jahren auch bei einer Gelegenheit wieder Informationen von meinen mysteriösen Kontaktleuten, die gefordert haben, dass ich Band 4 zurückziehen soll, weil die darin enthaltenen Informationen sehr brisant sind. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich Dir das Manuskript längst übergeben und somit erübrigte sich dieser Versuch, mich zu erpressen. Wie ich bereits in meinen Büchern und auch in einigen Artikeln beschrieben hatte, ist der Deep State nicht froh über diese ganzen Enthüllungen und macht mir seit geraumer Zeit das Leben schwer, wobei laut den Kontaktleuten erreicht werden soll, dass ich die Arbeit an neuen Artikeln und Büchern einstelle und mich den Wünschen der Elite beugen soll. Mehr über diese unerfreulichen Umstände erfahren die Leser dann im Vorwort von Band 4.
Mein Vater war ein MiB - Band 4Vom Inhalt her ist der vierte Band sehr vielfältig ausgefallen, wobei ich in den ersten zwei Kapiteln speziell über die für die Schulwissenschaft und Mainstream-Archäologie eigentlich unerklärlichen Aspekte der antiken ägyptischen Kultur und ihre Errungenschaften schreibe. Es gibt zu diesem ganzen Themenkreis eine Unmenge an interessanten Informationen, wobei diese vor allem mit den rätselhaften Gizeh-Pyramiden, der Sphinx und dem Ursprung der echten dynastischen Pharaonen zu tun haben. Ich bin mittlerweile wie sehr viele alternative Archäologen davon überzeugt, dass die prädynastische Kultur von Ägypten auf eine noch weit ältere Zivilisation zurückzuführen ist, die man heute allgemein als „Atlantis“ bezeichnet. Im Zuge meiner Recherchen zu diesem Thema bin ich auf eine ganze Reihe von fundierten, aber oft unterschlagenen Beweisen und Hinweisen zur Ägypten-Atlantis-Verbindung und den Geheimnissen des Gizeh-Plateaus gestoßen.
Die meisten dieser Informationen und Fakten werden von professionellen archäologischen Institutionen heute ignoriert oder verschwiegen. Auch der indoeuropäische Ursprung der antiken Königslinien von Ägypten sorgt für heftige Debatten in Fachkreisen. Weitere auf wissenschaftlicher Basis erlangte Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass vor tausenden Jahren eine gewaltige Flutkatastrophe stattfand und die Gizeh-Pyramiden wahrscheinlich zu dem Zweck erschaffen worden sind, diese Katastrophe zu überstehen, um das Wissen der Zivilisation von Atlantis für die Nachwelt zu bewahren.

Das klingt sehr spannend. Die etablierte Ägyptologie lehnt solche Behauptungen und Beweise grundlegend ab und vertritt den Standpunkt, dass die Kultur und Fähigkeiten der antiken Ägypter zum Pyramidenbau erst im Laufe der dynastischen Zeit entwickelt worden sind. Ähnlich wie in MiB Band 2 hast Du auch in Band 4 eine Menge von fundierten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen vorgestellt, die den meisten Lesern und auch professionellen Archäologen nicht geläufig sein dürften. Somit rückt die Möglichkeit der realen Existenz von Atlantis nun vom Bereich der Verschwörungstheorien in den Bereich der wissenschaftlichen Akzeptanz der realen Existenz von verlorenen globalen Zivilisationen in der ferneren Vergangenheit unseres Planeten Erde.

Video "Die Cheops-Lüge"Du hast Recht Jan, Du selbst und Stefan Erdmann habt ja schon seit vielen Jahren intensive Nachforschungen in Ägypten angestellt und eure Erkenntnisse in einigen Büchern und in eurem Cheops-Film veröffentlicht. Das weltweite Interesse an der ägyptischen Zivilisation ist ungebrochen, und Jahr für Jahr werden neue Entdeckungen im Land der Pharaonen gemacht, die uns einen völlig neuen Einblick in die mysteriöse Vergangenheit gewähren.
Ganz besonders interessant ist für mich der Bericht eines Forschers, der es geschafft hat, die Erlaubnis zu erhalten, alleine eine Nacht in der Königskammer der Großen Pyramide von Gizeh zu verbringen. Es sollen sich dort nachts seltsame Phänomene manifestieren und einige andere Zeugen haben ebenfalls von diesen Vorgängen berichtet. Jan, mir ist bekannt, dass auch Du ein spezielles Erlebnis auf der Spitze der sogenannten Cheops-Pyramide hattest, und würde Dich bitten, es für die gespannten Leser kurz zu beschreiben.

Naja, diese kleine Episode hatte ich all die Jahre für mich behalten, weil es für mich ein sehr persönliches Erlebnis war, aber nachdem ich es bereits einmal bei einem Tempelritter-Treffen vor versammelter Mannschaft zum Besten gegeben hatte, kann ich es auch hier berichten. Es war im Vorfeld zu den Dreharbeiten zum Cheops-Film, als Stefan Erdmann und ich in Kairo waren und zum wiederholten Mal auf der Großen Pyramide übernachtet hatten. Was man wissen muss: Die Übernachtung ist illegal, man kommt daher auf leisen Wegen um Mitternacht, wenn die letzte Wache abzieht und das Licht ausschaltet, über eine der vier Außenkanten nach oben. Auf dem Plateau, auf dem einst der Abschlussstein stand, ist es auch im Sommer sehr frisch, weswegen man sinnvollerweise einen Schlafsack mitnimmt. Beim ersten Mal, ein Jahr zuvor, war es derart kalt da oben, dass wir nicht in den Schlaf fanden. Zu schlafen, ist wichtig, denn der Verstand muss ausgeschaltet werden. Stefan und ich hatten auf unseren vorherigen Reisen sowohl in der Königinnenkammer als auch im Sarkophag in der Königskammer geschlafen, denn dann kann das, was sich in der Pyramide befindet, mit einem kommunizieren. Wir hatten also zumindest etwas weniger als eine Stunde schlafen können, bevor es um 4:30 Uhr wieder hinabging. Man muss so früh hinunter, weil dann der Sonnenaufgang langsam beginnt und man nicht entdeckt werden will. In der Zeit des Schlafens hatte ich keine Vision oder etwas in dieser Art, wie es Paul Brunton in Deinem Buch schildert – übrigens für mich eine der Gänsehaut-Geschichten, weil es meine eigene bestätigt. Als wir dann gegen 6 Uhr morgens in unserem kleinen Appartement in Nazlet El Saman waren – Stefans Bett stand links, meines rechts an der Wand –, begann plötzlich ein Film vor mir abzulaufen. Das Spannende war, dass der Film ablief, ob ich meine Augen geschlossen hatte oder offen, und rief aufgeregt zu Stefan: „Siehst Du das auch?“ Er sah nicht, was ich sah und was für zirka 5 Minuten anhielt. Ich sah blonde, hochgewachsene Männer, die in weißen Roben vor den Pyramiden umhergingen. Plötzlich standen zwei nahe vor mir und ich konnte ihre langen blonden Haare und ihre europäischen Gesichter klar erkennen. Dann sah ich fliegende Untertassen, die eine anthrazit-farbige Lackierung aufwiesen, mit goldenen Symbolen darauf. Im Endeffekt sah ich, dass mit Hochtechnologie die Pyramiden erbaut wurden, wobei dieser Gizeh-Komplex um das wahrscheinlich Zwanzigfache größer war als das, was wir heute dort noch vorfinden. Das bedeutet, dass der größere Teil dessen sich noch unter dem Sand befindet.“

Ja, das klingt sehr interessant. Ich plane außerdem seit einiger Zeit, ein separates MiB-Buch zum Thema Ägypten und Atlantis zu schreiben, weil ich im Zuge meiner Suche nach den wichtigsten Informationen über diese Verbindung auf eine wahre Fülle an sonderbaren Informationen gestoßen bin, die ein ganzes Buch ausfüllen würden. Vielleicht schreibe ich das alles nieder und wir veröffentlichen erst Mal eine kleine Auflage davon, um zu sehen, ob die Leser daran interessiert sind. Ein wichtiges Thema hierbei sind die Legenden der antiken Ägypter über ihr mythisches Heimatland im Atlantik, das durch eine Flutkatastrophe zerstört worden ist.
Diese Jahrtausende alten Überlieferungen stimmen mittlerweile mit einigen unpopulären wissenschaftlichen Forschungsergebnissen überein, die besagen, dass die Genetik der ältesten noch erhaltenen Mumien seltsame DNA-Merkmale enthält, die man heute kaum noch in Ägypten vorfinden kann. Das passt auch mit der Erforschung des wahren Ursprungs des Cro-Magnon-Menschen zusammen, der laut der Auffassung verschiedener Forscher höchstwahrscheinlich mit einem heute versunkenen Kontinent im Atlantik in Verbindung steht.

Es gibt hier sicherlich noch viele Rätsel aufzulösen. In Band 4 beschreibst Du ja auch die Erforschung von weiteren unerklärlichen antiken Artefakten und den auf ihnen entdeckten Hieroglyphen. Gefreut habe ich mich auch über den Inhalt des nächsten Kapitels, in dem Du die neuesten Informationen und Erlebnisse von David Wilcock und seinen Whistleblowern und Insidern aufführst, die uns neue Daten über das Geheime Weltraumprogramm liefern. Was kannst Du uns darüber berichten?

David Wilcock hat ja vor kurzer Zeit sein neues Buch „Awakening in the Dream“ veröffentlicht und ist in den letzten beiden Jahren auf einigen wichtigen UFO-Kongressen aufgetreten. Dort hat er von den wichtigsten neuen Informationen seiner Insider und Whistleblower berichtet. Das alles hat ebenfalls stark mit den Geheimnissen des versunkenen Kontinents von Atlantis zu tun. Er konnte von Allianz-Mitgliedern erfahren, dass die globale Elite plant, die Existenz von Atlantis öffentlich aufzudecken, weil dementsprechende prähistorische Strukturen und Artefakte überall in der Antarktis entdeckt worden sind. Im Gegensatz zu diesen offiziellen Enthüllungen berichtet David Wilcock aktuell aber auch über die weiterhin verborgenen Daten und Fakten des Ursprungs dieser Zivilisation im Weltall! Diese Informationen von Regierungsinsidern sind wohl so sensitiv, dass sowohl David Wilcock selbst als auch Corey Goode seit einiger Zeit bedroht werden. David beschreibt es als eine Art Gruppen-Stalking durch Agenten des Deep State, und ich vermute, dass diese Leute auch mir Probleme bescheren, weil ich diese kontroversen Informationen im neuen Band 4 präsentiere.

Weiter schreibst Du erneut über die Geheimnisse des Erdmondes und von den Erlebnissen von Astronauten auf dem Mond. Welche neuen Erkenntnisse kannst Du hierzu liefern?

Also auch zu diesem Thema gab es nach intensiver Quellen-Recherche eine wahre Fülle neuer Informationen, die wohl niemals zuvor im deutschsprachigen Raum veröffentlicht wurden und auch vielen Ufologen vermutlich noch immer nicht bekannt sind. Ich habe über dieses Thema bereits in den ersten drei MiB-Bänden berichtet, und schaffe es auch in Band 4 nicht, den Rest der wichtigsten Entdeckungen zu beschreiben. Dennoch gibt es grundlegend wichtige neue Informationen darüber, dass zahlreiche Astronauten und auch Kosmonauten sowie auch unbemannte Drohnen Aufnahmen von nicht identifizierten Flugobjekten im erdnahen Orbit, auf dem Weg zum Mond und auf dem Mond selbst machen konnten. Speziell die unerklärlichen antiken Ruinen und Strukturen auf der dunklen Seite des Mondes sind hier erwähnenswert, wobei viele neue Daten von renommierten Astronomen einmal mehr belegen, dass unser Mond kein natürlicher Himmelskörper sein kann. Whistleblower und Insider präsentieren sensationelle neue Informationen, dass es sich tatsächlich um ein künstlich ausgehöhltes Objekt handelt, das Außerirdischen vermutlich vor vielen tausend Jahren als Basis diente, um den Planeten Erde zu überwachen – und diese Überwachung besteht offenbar bis zum heutigen Tage fort.
Um dieses Kapitel vollständig zu verstehen, ist es eventuell von Vorteil, MiB Band 1 zu lesen. Auch die anderen Informationen in Band 4 weisen bestimmte Querverbindungen zu den vorangegangenen MiB-Bänden auf, man kann Band 4 aber dennoch als ein ansonsten eigenständiges Buch lesen. Ich freue mich sehr darauf, hier wie versprochen endlich weitere Informationen über die aufregende Entdeckung einer unterirdischen Anlage in Form eines Tunnelsystems im Grand Canyon berichten zu dürfen. Dort unten sollen einige Archäologen vor Jahrzehnten auf die Überreste einer ausgestorbenen Kultur von fortschrittlichen menschlichen Riesen gestoßen sein. Es war sehr mühsam, hier alle heute über diesen Fund verfügbaren Informationen zusammenzustellen.

Wie ich sehe, hat das erneut mit den archäologischen Funden von menschlichen Riesenskeletten in ganz Nordamerika zu tun, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch einigermaßen gut dokumentiert worden sind, bevor sie vom wissenschaftlichen Establishment als zu problematisch für die gültige Naturgeschichte eingestuft worden sind. Offenbar existiert auch hier wieder ein Bezug zur Zivilisation von Atlantis. Auch dem Thema Hohlerde hast Du wieder ein Unterkapitel gewidmet. Welche neuen Erkenntnisse kannst Du über dieses Thema präsentieren?

In erster Linie gibt es einen spannenden Erlebnisbericht über den Besuch zweier Seeleute in den Ländereien der Hohlerde. Sie beschreiben, dass im Inneren unseres Planeten ein ganzer Ozean und einige gigantische Kontinente existieren, die von teilweise urzeitlichen Tieren und auch riesenhaften Menschen bewohnt werden. Auch ist hier wieder von der innenliegenden Zentralsonne die Rede. Ähnliche Informationen liefern auch Corey Goode und David Wilcock, die herausgefunden haben, dass auch im Grand Canyon Zugänge zu unterirdischen Tunnelsystemen existieren, die in das Innere der Erde führen. Dort unten sollen verschiedene Zivilisationen existieren, die sich vor der Oberflächenmenschheit weiterhin verborgen halten. Viele amerikanische Indianerstämme besitzen Überlieferungen, die besagen, dass ihre Vorfahren dort unten in Zeiten von schweren Erdveränderungen und Katastrophen Schutz suchen mussten. Ganz interessant finde ich auch, dass neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse über den tatsächlichen inneren Aufbau unseres Planeten diese Berichte mehr und mehr bestätigen können.

Ich hatte Dich auch speziell dazu aufgefordert, den Lesern als Bestätigung für diese ganzen Theorien über eine hohle Erde die von Dir gefundenen wissenschaftlichen Bestätigungen dafür darzulegen. Ich denke, das ist Dir mit diesem Buch ganz gut gelungen… Kommen wir nun zu einem anderen Thema: Den Verbindungen des Dritten Reiches zu außerirdischen Besuchern und den verborgenen Hintergründen der deutschen Geheimgesellschaften im frühen 20. Jahrhundert. Auch diese Themen haben es ganz schön in sich, wenn gleich sie ganz und gar politisch unkorrekt sind.

Da ich bereits in den ersten drei MiB-Bänden von den Geheimnissen der Kriegszeit geschrieben habe, haben mich viele Leser darum gebeten, weitere Informationen über die Verbindung von Deutschland zu Außerirdischen zu suchen, die von einigen Whistleblowern und durch nunmehr freigegebene Geheimdienstdokumente belegt sind.
Ich konnte zu diesem Thema abermals einige sehr aufschlussreiche Daten und Berichte zusammenstellen, die eine Zusammenarbeit des Reiches mit fortschrittlichen außerirdischen Besuchern ein weiteres Mal belegen. Sehr interessant sind auch Fakten, die von ehemaligen Geheimdienstmitarbeitern der Alliierten und einigen Historikern in den letzten Jahren in Buchform veröffentlicht worden sind, weil die USA, Russland und England dazu übergegangen sind, jetzt einige der Geheimnisse aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu lüften, welche Geschehnisse betreffen, die sich vor und während des Kriegs zugetragen haben und mit europäischen okkulten Geheimgesellschaften zu tun hatten.
Diese Aspekte der verborgenen Kriegsgeschichte wurden bislang in unseren Breiten stark vernachlässigt und die Alliierten hatten wohl gute Gründe, diese Informationen bis zuletzt als „geheim“ einzustufen. Jetzt scheinen die Verantwortlichen aber beschlossen zu haben, die ganze Geschichte wieder bekanntzumachen, und ich finde es nicht überraschend, dass sie ein weiteres Mal mit der Existenz von ausgestorbenen Hochzivilisationen der wahren Vergangenheit unseres Planeten zu tun haben.

Was mir wirklich auf den Geist geht, ist diese Arroganz, mit der Institute wie das Smithsonian vorgehen und alle Artefakte, die nicht in deren „archäologisch korrektes“ Weltbild passen, einfach vernichtet werden bzw. in deren „unheiligen“ Kammern verschwinden. Sie halten das bestehende darwinistische Weltbild aufrecht, das Hochzivilisationen komplett ausschließt, stellen seriöse Pyramidenforscher, die belegen können, dass die Pyramiden Jahrtausende älter sind als offiziell angegeben, als Pseudoarchäologen hin. Der Mensch der Zukunft soll in der Neuen Weltordnung keine Identität und auch keine Tradition oder Abstammung mehr haben. Er soll ein Mischling sein nach dem Motto: Alle Menschen sind gleich, alle haben denselben Ursprung, es gab und gibt keine Götter bzw. Außerirdische oder Innerirdische… Aber die Menschen sind nicht gleich und haben auch gänzlich verschiedene Abstammungen – siehe beispielsweise uns Arier oder die Chinesen. Alleine die Geschichte mit den Skeletten von Riesen, die man weltweit gefunden hat, macht mich richtig wütend. Und dann die irre Behauptung, dass wir alle aus Afrika abstammen sollen. Die Tempelritter hatten beim zweiten Kreuzzug 19 atlantische Steinsarkophage aus Jerusalem mitgenommen, deren Inhalt klar belegt, dass der weiße Mensch von Atlantis abstammt, und die Atlanter von den Plejaden kamen. Grrr… Aber lassen wir das an dieser Stelle…
Obwohl geplant war, MiB-Band 4 vom Umfang her etwas kürzer ausfallen zu lassen, hast Du Dich dazu entschlossen, noch weiteres Material zu bringen. Was waren die Beweggründe dafür?

Einige Leser waren der Meinung, ich sollte den Umfang meiner Bücher auf unter 500 Seiten reduzieren. Auf diese Weise können sie vom Verlag günstiger angeboten werden. Ursprünglich hatte Band 4 auch nur rund 450 Seiten. Doch als Du mir mitgeteilt hast, dass die geplante Veröffentlichung von Band 4 im Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Krise und anderer Bücher des Verlags verschoben werden muss, habe ich kurzerhand beschlossen, das aktuellste Material über die gerade stattfindende offizielle UFO-Offenlegung zu kombinieren, weil viele Leser ein spezielles Interesse daran haben.
Weiter gibt es dann auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungsergebnisse über die Suche nach außerirdischem Leben auf den Planeten und Monden unseres Sonnensystems. Regierungsinsider und Augenzeugen berichten von Entführungen durch Außerirdische, den Plänen der diversen außerirdischen Gruppen und einem seit einiger Zeit durchgeführten Programm zur Erschaffung einer neuen Art von Hybriden-Rasse auf diesem Planeten.
Einige anerkannte Forscher haben sich auf dieses Thema spezialisiert und erbrachten Beweise für die Existenz dieses Hybriden-Programms, das von verschiedenen außerirdischen Gruppen geleitet wird, die gegenwärtig auf unserem Planeten aktiv sind und an sehr entlegenen Orten in ihren geheimen Basen operieren. Diese Zeugen und Forscher konnten herausfinden, dass diese fremden Wesen sehr an unseren menschlichen Seelen interessiert sind. Somit besitzt die Thematik über außerirdische Besucher einen starken spirituellen und sogar religiösen Faktor, auf den ich im neuen Buch noch genauer eingehe.

Du sollst hier noch nicht zu viel darüber darlegen, denn wie von Dir angekündigt, haben bestimmte Physiker jetzt Beweise erbracht, dass wir Menschen tatsächlich eine unsterbliche menschliche Seele besitzen. Diese Erkenntnis hat weitreichende Folgen. Du schreibst auch, dass es hier einen direkten Bezug zur Matrix eines holografischen Universums gibt. Was ist damit gemeint?

Ich hatte mir Gedanken über die Aussagen von Dr. Neruda in seinen WingMakers-Interviews gemacht, in denen er angekündigt hat, dass spezielle Forscher irgendwann in naher Zukunft die wissenschaftlichen Beweise für die Existenz der menschlichen Seele und eines Weiterlebens dieser Seele nach dem Tod des physischen Körpers faktisch beweisen können. Die Suche nach diesbezüglichen Informationen hat mir dann keine Ruhe mehr gelassen und ich denke, ich kann aktuell bereits genug wissenschaftliche Daten zusammenstellen, die endlich beweisen, dass wir im Grunde unsterbliche spirituelle Wesen sind. Ich will hier gar nicht zu sehr in Details gehen, aber alle diese neuen Erkenntnisse haben außerdem mit der Existenz von Parallel-Realitäten und verschiedenen Zeitlinien sowie den Fähigkeiten von fortschrittlichen Quantencomputern zu tun. Ultimativ dreht sich alles wohl um den immer noch schwer erklärbaren Ursprung des menschlichen Bewusstseins.
Fügt man alle diese neuen Informationen in Band 4 zusammen, stellt sich heraus, dass die globale Elite versucht, all dieses Wissen immer noch vor der allgemeinen Öffentlichkeit verborgen zu halten, um eine Agenda der Neuen Weltordnung zu vollenden. Ich bin mit meiner Arbeit aber nicht alleine, sondern immer mehr Autoren, Journalisten und Forscher haben es sich zur Aufgabe gemacht, endlich die Wahrheit über die wohl gefährlichsten Themen der Welt zu veröffentlichen, die das Schicksal unserer ganzen Zivilisation betreffen. Es wird sich also bald entscheiden, in welche Richtung wir uns entwickeln werden, und ob die antiken Prophezeiungen der religiösen Schriften der Welt sich tatsächlich erfüllen werden, wenn wir bald in ein neues prophezeites Zeitalter eintreten werden.

Wir töten die halbe MenschheitNun, sie erfüllen sich ja bereits – zumindest in negativer Hinsicht. Corona bzw. das Szenarium mit und um Corona, war ja bereits seit Jahren geplant – sogar ich wusste es seit August 2019 (siehe das Buch „Wir töten die halbe Menschheit“). Und das, was in den nächsten Jahren geschehen wird, ist das, was prophezeit worden ist – wenn auch in einer etwas abgewandelten Version, da sich einiges zeitlich verschoben hat. Nichtsdestotrotz werden wir am Ende einen positiven Ausgang haben, der aber nicht der sein wird, dass alles wieder „normal“ werden wird, so wie es beispielsweise vor einem Jahr angeblich noch war. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wurde das mitgeteilt und auch Englands Premier Boris Johnson hat sich entsprechend geäußert, nämlich dass es einen großen Neustart geben wird und nichts mehr so bleiben wird, wie es war. Ja, das ist aus deren Sicht so, also wirtschaftlich-politisch. Aber laut den Prophezeiungen wird das auf kurz oder lang in die Hose gehen, und es wird etwas ganz anderes kommen. Darüber schreibe ich in meinem neuen Buch zusammen mit einem medialen Menschen: „Handbuch für Götter“.

Jason, möchtest Du abschließend noch etwas loswerden?

Ich möchte alle Leser darauf hinweisen, dass ich bereits an Band 5 der MiB-Reihe arbeite, dessen Inhalt aber noch nicht genau festgelegt ist, weil ich im Laufe der kommenden Monate auf die Enthüllung weiterer hochinteressanter Daten warte. Bis dahin werden auf meinem Blog www.jason-mason.com regelmäßig oder unregelmäßig neue Artikel mit den aktuellsten Informationen erscheinen. Durch die ständigen Nachstellungen und Störungen meiner Arbeit wird es für mich aktuell immer schwieriger, konzentriert zu arbeiten, und ich werde mir wohl eine Lösung einfallen lassen müssen, einen Ort zu suchen, an dem ich ungestört arbeiten kann.

Außerdem hat mich die Autorin Hal N. Schneider kontaktiert und mir bekanntgegeben, dass sie aktuell auf der Basis aller Informationen der Whistleblower einen fantastischen 750 Seiten starken Science-Fiction-Roman über das geheime deutsche Weltraumprogramm verfasst hat, den ich an dieser Stelle gerne empfehlen möchte. Der Titel lautet „Die stählerne Flotte: Deutsche im Weltraum“.

Cover-Bild Stählerne Flotte

Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass ich vor kurzer Zeit ein mehrteiliges Interview mit dem Portal Transinformation.net geführt habe, welches ich allen Lesern ebenfalls empfehlen kann.

Teil 1:

https://dieunbestechlichen.com/2020/10/jason-mason-im-gespraech-mit-transinformation-teil-1-kuenstliche-intelligenz-das-ausmass-und-die-grossen-gefahren-videos/

Teil 2:

https://dieunbestechlichen.com/2020/10/jason-mason-im-gespraech-mit-transinformation-teil-2-lage-zeitlinien-persoenliches-licht-und-dunkelseite-massenmeditationen/

Teil 3:

http://jason-mason.com/2020/10/06/jason-mason-im-gespraech-mit-transinformation-teil-3-targeted-people-menschen-im-visier-von-regierungen-geheimdiensten-und-anderen-organisationen-ein-erfahrungsbericht/

Leider muss ich auch darauf hinweisen, dass meine Blog-Artikel seit geraumer Zeit in den wichtigsten Suchmaschinen herausgefiltert werden, und auch die Zensur auf Facebook sorgt dafür, dass dort keine Artikel mehr von mir gepostet werden können.

Ja, das betrifft uns leider alle, die wir ein nicht-systemkonformes Weltbild vertreten.

Nun, dass uns die Etablierten ärgern und den Mund verbieten wollen, ist das eine. Ärgerlich ist allerdings auch, dass auf verschiedenen Internet-Plattformen PDF-Kopien der aktuellen Bücher des Amadeus-Verlags und auch der MiB-Reihe kursieren. Ich würde gerne alle Leser auffordern, wenn möglich die Autoren und Verlage durch den Kauf eines gedruckten Buches zu unterstützen. Erstens geht der Trend wieder zurück zum gedruckten Buch und zweitens ist dieses auch viel schöner zu lesen. Außerdem sind wir Autoren auf diese Einkünfte angewiesen, um auch in Zukunft noch interessante Bücher verfassen und veröffentlichen zu können. Ich erwarte in den kommenden Jahren eine noch stärkere Zensur im Netz und in den sozialen Netzwerken, weshalb es wichtig ist, physische Bücher zu besitzen, denn diese können nicht so einfach zensiert oder gelöscht werden wie Inhalte im Internet.

Danke für dieses Interview, Jason. Ich bin schon gespannt auf Deine nächsten Bücher!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.